DALL-ROHR

Das Dall-Rohr ist förmlich dem klassischen Venturirohr ähnlich, ist aber kürzer und enthält keine abgerundeten Abschnitte. Es besteht aus zwei verkehrten gegeneinander von einem Stutzen getrennten Trichtern, das einen engen Entnahmespalt enthält, der in die Entnahmekammer mündet. Das Dall-Rohr wurde schon im vorigen Jahrhundert entwickelt und ist baulich sowie technisch auf Grund des langjährigen Betreibens ein erprobter und zuverlässiger Durchflussmesser. Das Dall-Rohr sind zwei verkehrte gegeneinander von einem Stutzen, Länge 0,03d bis 0,1d, getrennte Kegel. Hinter der Kehlenpulsentnahme vor der einer Blendenscheibe ähnelnden Wand folgt der Eintrittsdiffusor mit Durchmesser Dm, der im engsten Stutzen mit Durchmesser d mündet. Hier gibt es die Minusentnahmen, weiter folgt dann der Diffusor. Der Winkel des Konfusors bewegt sich im Umfang von 40° bis 50°, Winkel des Diffusors ist 12° bis 17°. An der engsten Stelle des Rohrs befindet sich ein enger Entnahmespalt, der die Strömung der durchfließenden Flüssigkeit in die Kreiskammer zwischen den Innenprofilen und dem Gehäuse ermöglicht, wodurch in die Kreiskammer der Differenzdruckdessen Angabe zum Messgerät übertragen wird.

Ein bedeutender Vorteil des Dall-Rohrs ist sein sehr niedriger dauerhafter Druckverlust. Der dauerhafte Druckverlust, deduziert vom Dall-Rohr, ist um 30 % bis 50 % niedriger, als dauerhafter Druckverlust, deduziert vom klassischen Venturirohr, das von allen in der Norm beschriebenen Drosselorganen den niedrigsten Druckverlust hat. Ein weiterer Vorteil des Dall-Rohrs ist, dass die Stabilität des Gesamtdurchflusskoeffizients CE des Dall-Rohrs nicht von ReD beeinflusst ist. Das Dall-Rohr wird in die Rohrleitungstechnologie, inkl. direkter Rohrleitungsabschnitte, als Einheit eingebaut. Die gewünschten direkten Abschnitte vor dem Dall-Rohr sind 10D. Hinter dem Dall-Rohr wird kein direkter Rohrleitungsabschnitt gefordert. Die kurze Einbaulänge geht von der kompakten baulichen Anordnung des Messkörpers des Dall-Rohrs aus. Der einzige Nachteil des Dall-Rohrs ist, dass seine Parameter in der Norm nicht beschrieben sind.

Die Messunsicherheit des Dall-Rohrs ist mit grundlegenden, in der Norm – Blenden, Düsen, Venturirohre beschriebenen Primärelementen vergleichbar. Die Verifizierung der Messunsicherheit des Dall-Rohrs wird vor Einbau in der Prüfstelle mit Flüssigkeit oder Gas durchgeführt.

Das Dall-Rohr ist zur Messung von homogenen und sauberen Flüssigkeiten, Gasen, Dämpfen und verschiedenen anderen technischen Gasen geeignet. Das Dall-Rohr ist nicht für Flüssigkeiten mit Gehalt an festen Beimengungen geeignet, weil sich die Sedimente in der Entnahmekammer absetzen können.

Ostatní výrobky v této kategorii

DALL-ROHR

Das Dall-Rohr ist förmlich dem klassischen Venturirohr ähnlich, ist aber kürzer und enthäl ...

AUSFÜHRUNGEN DER DRUCKDIFFERENZ

Die Ausführungen sind zu Düsen, zentrischen Blenden und Messstrecken bestimmt. Die Ausführ ...